Batterie-Sammelsystem in Plieningen-Birkach

Dr. Thomas Heß, Geschäftsführer des städtischen Eigenbetriebs Abfallwirtschaft Stuttgart (AWS), und Edgar Hemmerich, Bezirksvorsteher von Plieningen-Birkach, haben am Mittwoch, 26. August, im Bezirksrathaus Plieningen-Birkach ein neues Batterie-Sammelsystem vorgestellt.





Bereits seit 1998 sind Verbraucher verpflichtet, alle alten Gerätebatterien beim Handel oder bei kommunalen Sammelstellen zur umweltgerechten Entsorgung abzugeben. Als kommunale Sammelstelle stehen neben dem Umweltmobil auch 120-Liter-Batteriesammeltonnen bei den Bezirksrathäusern sowie bei der Rathausgarage in der Eichstraße zur Verfügung. Weil die Behälter dort unkontrolliert im Freien stehen, ist ihr Inhalt durch Fremdstoffe stark verschmutzt.

Die über die 120-Liter-Batteriesammelbehälter erfassten Altbatterien werden von der GRS Batterien (Stiftung Gemeinsames Rücknahmesystem Batterien) abgeholt und umweltgerecht entsorgt. Aufgrund des hohen Fremdstoffanteils müssen die vollen Behälter der Stadt vor Ort allerdings zuvor durch leere ausgetauscht und der Inhalt der vollen Behälter auf dem Betriebsgelände des Eigenbetriebs AWS von Hand nachsortiert werden. Nachdem das bisherige Sammelsystem sehr zeit- und kostenintensiv ist und zudem die Akzeptanz in der Stuttgarter Bevölkerung bisher nicht allzu groß ist, soll das alte Sammelsystem verbessert beziehungsweise durch ein anderes ersetzt werden. Auf Initiative des Eigenbetriebs AWS sollen jetzt mit Unterstützung des Bezirksamtes Plieningen-Birkach in einem Pilotprojekt erstmals Sammelgefäße der GRS Batterien, wie man sie von Einkaufszentren kennt, im Rathaus an stark frequentierten Stellen aufgestellt werden. Der AWS erhofft sich davon eine bessere Akzeptanz in der Bevölkerung und ein besseres Sammelergebnis. Auch ist die Handhabung einfacher, und es entfallen die hohen Kosten für das Abholen mit einem Lkw und das Sortieren. „Wenn dieses System erfolgreich ist, soll es flächendeckend auf alle Bezirksrathäuser ausgedehnt werden“, so Dr. Thomas Heß.

Im Bezirksrathaus Plieningen-Birkach geht man noch einen Schritt weiter: „In den Diensträumen des Rathauses haben wir kleine Tischbehälter aufgestellt, um den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern auch am Arbeitsplatz die Gelegenheit zu einem umweltfreundlichen Verhalten zu geben“, so Bezirksvorsteher Edgar Hemmerich. Der AWS sammelt im gesamten Stadtgebiet jährlich zirka 13 000 Kilogramm Batterien. Die Kosten für die Sammlung über die 120-Liter-Batteriesammelbehälter belaufen sich auf zirka 4000 .



Artikel lesen
Dauerpiepsen in der Großstadt

Dauerpiepsen in der Großstadt

Hupen ist erlaubt, wenn ein Autofahrer einen Radfahrer übersieht oder ein Fußgänger unachtsam die Fahrbahn betritt. Wer dagegen einen nicht ganz ausgeschlafenen Pkw-Fahrer an einer grünen Ampel anhupt, muss mit einem Bußgeld von bis zu zehn Euro .....
mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen

Werbekunden
Anmelden
Login
Atom Kraft Ausstieg 20022 - Ausstieg in 2022 !
Unsere Kraftwerke sind alle aus den 1980er Jahren.


Corona
Bitte gehen Sie Impfen !!! JETZT !!!

Ja, auch diese Webseite verwendet Cookies. Hier erfahrt ihr alles zum Datenschutz