OB Kuhn: Landwirtschaft zur Wirtschaftsförderung

Oberbürgermeister Fritz Kuhn integriert die Belange der Landwirtschaft in Stuttgart in die Wirtschaftsförderung der Landeshauptstadt. “Landwirtschaft ist ein Teil der Wirtschaft, was sonst“, erklärte Kuhn am Dienstag, 26. Februar. Mit seiner Initiative will er den Stellenwert der Landwirtschaft stärken und den Betrieben einen Ansprechpartner und die Unterstützung geben wie ihn Handel und Industrie auch haben.





Der OB hatte vor einer Woche die Mitgliederversammlung des Bauernverbands Stuttgart besucht und dabei betont: “Landwirtschaft braucht eine Perspektive.“

Die Wirtschaftsförderung soll künftig zentraler Ansprechpartner und Lotse für die Landwirtschaft sein.

Übernommen werden kann zum Beispiel die Koordination und Intensivierung der Zusammenarbeit mit städtischen Ämtern wie dem Amt für Stadtplanung und Stadterneuerung oder dem Amt für Umweltschutz sowie anderen Behörden. Zu den Dienstleistungen könnte auch die ämterübergreifende Abstimmung von städtischen Planungen auf die Belange der Landwirtschaft gehören. Die Wirtschaftsförderung wird dafür ein Konzept entwickeln.



Artikel lesen
Der neue Führerschein nicht unter 300 Euro

Der neue Führerschein nicht unter 300 Euro

Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, der der die Maut versemmelt hat, freut sich bereits. Endlich ein neues Millionen teures Projekt bei dem er glänzen kann. Am besten verbündet er sich mit dem Bundesgesundheitsminister Jens mehr Infos





Kommentare :

Kommentieren Sie diesen Artikel ...

Abonnieren (Nur Abonnieren? Einfach Text freilassen.)


Löschen





 
 
Werbung
Tageszeitungen zum Probe lesen
Lesen Sie Ihre regionale oder überregionale Tageszeitung völlig gratis zur Probe.
Abo Stuttgarter Nachrichten
 
Werben Sie ab 5 Euro
Werden Sie unser Werbepartner!
 






Surftip der Woche:

Verbrecherjagt | Telefonspam | Wohnmobilreisen